Verzockt sich der Bayern-Star?

13 Millionen netto? Deshalb könnte Real bei Alaba zurückziehen

David Alaba will offenbar zu viel Geld.
David Alaba will offenbar zu viel Geld. Foto: Getty Images

Verpokern sich Berater Pini Zahavi und David Alaba auf dem Transfermarkt? Der FC Bayern München wollte die hohen Gehaltsforderungen nicht erfüllen - zieht nun auch Real Madrid zurück?

Wie Spox-Reporter Kerry Hau twittert, fordert Pini Zahavi für seinen Mandanten David Alaba ein Jahresgehalt von 13 Millionen Euro netto. Der FC Bayern München hat sein Angebot bereits zurückgezogen, findet der Israeli nun überhaupt keinen neuen Klub für den Österreicher?

Real wird Forderungen wohl kaum eingehen

Laut Kau sei es schwer vorstellbar, dass Real "einen solchen Deal" eingehe. Schon vor Ausbruch der Coronavirus-Pandemie habe sich der Klub um eine vernünftigere Gehaltsstruktur bemüht. Auch deshalb trennten sich die Königlichen beispielsweise von Cristiano Ronaldo und Gareth Bale. Muss sich Alaba seine Forderungen endgültig anpassen?

Florian Bolker  
04.01.2021