Champions League-Finalturnier

125 bis 135 Millionen Euro: FC Bayern darf mit Rekordsumme rechnen

Der FC Bayern erhält viel Geld nach dem Gewinn der Königsklasse.
Der FC Bayern erhält viel Geld nach dem Gewinn der Königsklasse. Foto: Getty Images

Der FC Bayern München hat sich gegen Paris Saint-Germain mit 1:0 durchgesetzt und eine lupenreine Champions League-Saison gespielt. Alle elf Partien wurden gewonnen - und die Prämien fallen dementsprechend hoch aus.

Wie der kicker berichtet, darf der FC Bayern München für den Gewinn der Champions League mit einer Rekordzahlung von insgesamt 125 bis 135 Millionen Euro hoffen. Zum Vergleich: Vorjahres-Titelgewinner FC Liverpool erzielt 111,099 Millionen Euro. Doch die Münchner waren noch erfolgreicher.

FC Bayern spielt lupenreine Saison

15,25 Millionen Euro Startgeld, 16,2 Millionen an Prämien in der Gruppenphase, sowie Prämien für das Erreichen von Achtelfinale (9,5 Millionen Euro), Viertelfinale (10,5 Mio.), Halbfinale (12 Mio.), Finale (15 Mio.) samt Sieges (weitere vier Mio.) spülen alleine 82,45 Millionen Euro in die Kassen des deutschen Rekordmeisters.

So setzt sich die Ausschüttung zusammen

Die Gesamtsumme wird deshalb so hoch, weil aus dem sogenannten Koeffizienten-Pool sowie anteilige Zahlungen aus dem Marktpool noch Gelder fließen. Der Marktpool wird von den TV-Sendern gespeist, die Gelder an die Klubs aus dem jeweiligen Land der übertragenden Sender (in Deutschland Sky, DAZN, zusätzlich ZDF beim Finale) gezahlt. Aus diesem Koeffizienten-Pool bezieht Bayern 33,24 Millionen Euro, aus dem Marktpool fließen mindestens noch weitere 11,5 Millionen Euro. Die genaue Rechnung erfolgt im September.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
24.08.2020