Saisonübergreifend

10-Spiele-Tabelle: Bayern zehn Zähler hinter Union

Union ist Bayern derzeit schlichtweg voraus. Foto: Getty Images
Union ist Bayern derzeit schlichtweg voraus. Foto: Getty Images

Die Bundesliga-Tabelle bietet während der Länderspielpause einen seltenen Anblick: Union Berlin grüßt von der Spitzenposition, während der FC Bayern außerhalb der Champions-League-Plätze rangiert. Die Münchner durchleben derzeit eine Bundesliga-Krise, die sich vielleicht aber sogar schon etwas länger abzeichnet.

Denn wenn man nicht bloß den Start der laufenden Runde einbezieht, sondern auch den Endspurt der vergangenen Spielzeit, verstärkt sich dieser Eindruck. Zur Erinnerung: Der Rekordmeister beendete die Vorsaison mit einer Niederlage beim FSV Mainz 05 sowie Remis gegen den VfB Stuttgart und beim VfL Wolfsburg. Die Truppe von Julian Nagelsmann ließ eine Meistersaison austrudeln, könnte man da sagen. Den großen Ehrgeiz, den sie beim FC Bayern im Motto des mia san mia vorleben, hat es dennoch sicherlich nicht ausreichend widergespiegelt. 

Nur drei Siege seit April

Dass nun vier sieglose Bundesliga-Partien am Stück gefolgt sind, wird deshalb umso bemerkenswerter. Saisonübergreifend hat der FC Bayern also nur drei seiner letzten zehn Ligaspiele gewonnen, fünf Remis gesammelt und zwei Niederlagen kassiert. Selbst der in einer deutlich tieferen Krise steckende nächste Gegner Bayer Leverkusen hat in diesem Zeitraum vier Ligaspiele für sich entscheiden können, bei Borussia Dortmund als größtem natürlichen Rivalen sind es ebenso sieben wie bei Spitzenreiter Union.

Union holte zehn Punkte mehr

So wenig der saisonübergreifende Vergleich bestätigt, dass der FC Bayern nur in den letzten Wochen geschwächelt hat, so wenig lässt er auch das Gerede von einer 'Momentaufnahme' beim Höhenflug den Eisernen zu. Denn in den letzten zehn Spieltagen der Bundesliga sind die Köpenicker nicht nur das einzig ungeschlagene Team, sondern sie führen die Tabelle dieser Begegnungen mit 24 Punkten eindeutig an. Das sind satte zehn Zähler mehr als der Rekordmeister bewerkstelligt hat! Überraschend gut weg kommt in diesem Vergleich übrigens auch Mainz, das ebenfalls vor den Münchnern rangiert. In dieser Tabelle müsste sich der FC Bayern mit den Europa-Conference-League-Play-offs begnügen. Ein Glück, dass es nur eine rechnerische Spielerei ist und dem Team von Nagelsmann im echten Leben genügend Spiele bleiben, um den Eindruck der letzten Monate (und nicht bloß Wochen) zu korrigieren.

Die Tabelle der letzten zehn Bundesliga-Spiele

1. Union Berlin, 24 Punkte, +15 Tore

2. Borussia Dortmund, 21 Punkte, +4 Tore

3. Borussia Mönchengladbach, 19 Punkte, +11 Tore

4. FSV Mainz 05, 18 Punkte, = 0 Tore

5. SC Freiburg, 17 Punkte, +2 Tore

6. FC Bayern, 14 Punkte, +11 Tore

7. Bayer Leverkusen, 14 Punkte, +2 Tore

8. 1.FC Köln, 13 Punkte, +4 Tore

9. Eintracht Frankfurt, 13 Punkte, -1 Tore

10. TSG Hoffenheim, 13 Punkte, -2 Tore

11. RB Leipzig, 12 Punkte, -1 Tor

12. FC Augsburg, 12 Punkte, -11 Tore

13. VfB Stuttgart, 10 Punkte, -2 Tore

14. VfL Wolfsburg, 10 Punkte, -6 Tore

15. Hertha BSC, 7 Punkte, -4 Tore

16. VfL Bochum, 7 Punkte, -13 Tore

(Ohne Ab- sowie Aufsteiger)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.09.2022