Bundesliga, Champions League, EURO

10 Fußball-Termine 2021: Das wird im neuen Jahr wichtig

2020 war das Jahr des FC Bayern. Foto: Imago
2020 war das Jahr des FC Bayern. Foto: Imago

Die Bundesliga kehrt am heutigen Samstag aus einer kurzen Weihnachtspause zurück. Das Kalenderjahr 2021 hält für den Profifußball in Deutschland und auf der Welt einen langen Marathon bereit. fussball.news nennt die zehn wichtigsten Termine des neuen Jahres.

11. Februar: Finale FIFA Klub-WM

Der FC Bayern will aus dem Quintuple das Sextuple machen und nach Bundesliga, DFB-Pokal, DFL-Supercup, Champions League und UEFA Supercup auch den letzten Titel einheimsen, der technisch gesehen noch zum Jahr 2020 gehört.

Voraussichtlich Mitte Mai: Nominierung DFB-Kader für die EURO 2021

Noch ist nicht offiziell, wann Bundestrainer Joachim Löw sein Aufgebot für das Jahreshighlight der Nationalmannschaften bekannt geben will. Voraussichtlich wird das Mitte Mai sein, so wie bei der letzten EURO im Jahr 2016. Springt der Weltmeister-Coach für sein womöglich letztes Turnier über den eigenen Schatten und holt die aussortierten Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller zurück? Überrascht er mit einem Top-Talent wie Florian Wirtz oder Youssoufa Moukoko?

22./23. Mai: Letzter Spieltag in den Top-Ligen

Am Wochenende des 22. und 23. Mai sollte sich kein Fußball-Fan etwas vornehmen. Am Samstag fallen die letzten Entscheidungen in der Bundesliga, Tags drauf in England, Italien und Spanien. In allen Ligen deuten sich nach aktuellem Stand heiße Meisterschafts-Rennen an. Wird die Hegemonie des FC Bayern und von Juventus gebrochen? Gibt es überraschende Titelträger in der Premier League und La Liga? Und wer muss den in Corona-Zeiten noch bittereren Gang in die jeweiligen zweiten Ligen antreten?

29. Mai: Champions-League-Finale in Istanbul

Im Atatürk-Stadion in der größten Stadt der Türkei hätte das Finale bereits 2020 stattfinden sollen, ehe die Pandemie einen beachtlichen Notplan der UEFA einforderte. Nun bekommt die über 76 000 Zuschauer fassende Arena ein Jahr später das Finale zu sehen. Ob und wie viele der Plätze besetzt sein können, steht natürlich noch in den Sternen. Ebenso scheint völlig offen, wer dieses Jahr für das Finale in Frage kommt. Kann der FC Bayern seinen Titel verteidigen? Gelingt Manchester City der ersehnte Triumph? Oder kann sich mal wieder ein Außenseiter durchsetzen?

11. Juni: EURO-Auftakt in Rom

Die UEFA geht mit der EURO ganz neue Wege, finden die Spiele doch über den Kontinent verteilt statt. So lauten zumindest die Planungen, solange die Pandemie dabei mitspielt. Den Auftakt macht Mitfavorit Italien daheim im römischen Olympiastadion gegen die Türkei. Deutschland ist vier Tage später in München gegen Weltmeister Frankreich nach aktuellem Stand wohl eher Außenseiter.

11. Juli: EURO-Finale im Wembley-Stadion

Die europäischen Fußball-Festspiele dauern genau einen Monat, das Finale steigt am 11. Juli um 21:00 deutscher Zeit im grandiosen Wembley-Stadion von London. Eine Beteiligung des DFB-Teams käme überraschend, zu den heißeren Favoriten müssen neben Frankreich und Italien wohl Belgien, England und Portugal zählen.

8. August: Finale des olympischen Fußballturniers in Tokyo

Sollte Deutschland bei der EURO leer ausgehen, könnte die Olympia-Auswahl von U21-Bundestrainer Stefan Kuntz den Schmerz nur wenig später lindern. Das DFB-Team dürfte dabei davon profitieren, dass alle Spieler mit dabei sein dürfen, die vor der Verschiebung aus dem Sommer 2020 spielberechtigt waren, hinzu kommen bis zu drei ältere Spieler. Das Endspiel um die Gold-Medaille steigt am 08. August übrigens nicht in Tokyo, sondern in Yokohama.

13. bis 15. August: Auftakt in die neue Bundesliga-Saison

Die DFL hat im Dezember den Rahmenterminplan für die Spielzeit 2021/22 bekannt gegeben. Demnach startet die Bundesliga knapp einen Monat nach dem EURO-Finale in ihre neue Saison. Für so manchen Nationalspieler gibt es also einmal mehr wenig Urlaub. Wie üblich steigt die erste Runde im DFB-Pokal sogar eine Woche früher, während die 2. Bundesliga bereits im Juli wieder loslegt.

Voraussichtlich 31. August: Ende der Transferperiode

Die Eckdaten der internationalen Transferfenster müssen noch abgesteckt werden, es ist aber davon auszugehen, dass im Sommer vom 01. Juli bis 31. August ge- und verkauft werden kann. Eine Verlängerung bis in den September hinein gibt es für gewöhnlich nur, wenn das Fenster andernfalls an einem Spieltag endet. Der 31. August 2021 ist jedoch ein Dienstag. Wird der Transfermarkt weiter von der globalen Pandemie dominiert? Welche Top-Stars verlassen die Bundesliga diesmal? Zu den Namen, die auf jedermanns Lippen sein werden, dürfte beispielsweise Jadon Sancho von Borussia Dortmund gehören.

14. September: Auftakt in die neue Champions-League-Saison

Mitte September, das geht aus dem DFL-Rahmenterminkalender hervor, soll es in der Champions League in die Gruppenphase gehen. In Deutschland ändert sich hier etwas bei der Übertragung. TV-Sender Sky verliert seine Rechte, der Streamingdienst DAZN zeigt ab 2021 die meisten Spiele. Auch amazon Prime hat sich ein Rechtepaket sichern können.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.01.2021