Transfermarkt

Medien: Köln plant Verpflichtung eines neuen Rechtsverteidigers

Christian Keller hält offenbar Ausschau nach einem neuen Rechtsverteidiger. Foto: Getty Images.
Christian Keller hält offenbar Ausschau nach einem neuen Rechtsverteidiger. Foto: Getty Images.

Der 1. FC Köln will im Sommer offenbar eine Baustelle in der Breite schließen. Demnach soll ein neuer Rechtsverteidiger verpflichtet werden.

Seit dem Amtsantritt von Steffen Baumgart im Sommer 2021 hat sich Benno Schmitz auf der rechten Abwehrseite des 1. FC Köln zu einer festen Größe entwickelt. Viele Alternativen zum 28-Jährigen stehen allerdings zur Verfügung. In dieser Saison hilft Kingsley Schindler aus, wenn Schmitz nicht eingesetzt werden kann - doch sollten beide Spieler parallel ausfallen, wäre Baumgart gezwungen zu improvisieren.

FC will zusätzlichen Rechtsverteidiger

Wie die Bild-Zeitung berichtet, planen die Verantwortlichen am Geißbockheim deshalb die Verpflichtung eines weiteren Rechtsverteidigers. Die Hoffnungen dürften darauf ruhen, eine ähnliche Lösung zu finden wie auf der linken Abwehrseite, die zur kommenden Saison mit Leart Paqarada vom FC St. Pauli verstärkt wird. Entsprechend ist ein höherer Konkurrenzkampf für Schmitz zu erwarten, wenngleich er weiterhin das Vertrauen von Baumgart genießen wird.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
03.03.2023